ACHTUNG - ACHTUNG! WIR HABEN von DO 15.08. bis einschließlich SO 25.08. GESCHLOSSEN!zum Beitrag...

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Download der AGB im PDF-Format (56 KB)

1.   Vertragsgegenstand

1.1 Das Mitglied erhält das Recht entsprechend der Mitgliedschaft während der ausgehängten Öffnungszeiten (siehe Pkt. 8) und entsprechend der Hausordnung (siehe Pkt. 11), die zur Verfügung stehenden Sporteinrichtungen des Studios zu nutzen.
1.2 Die Nutzung der Einrichtungen des Studios ist nur bei Vorlage eines gültigen Mitgliedsausweises möglich.

2.   Geltung dieser Geschäftsbedingungen

2.1 Sämtliche Angebote und Leistungen gegenüber den Mitgliedern erfolgen ausschließlich aufgrund dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB). Die AGB sind Bestandteil aller Mitgliedschaftsverträge sowie sämtlicher Nebenleistungen unter Einschluss.
2.2 Neufassungen der AGB werden Vertragsinhalt, wenn 7K – Frauenfitness diese dem Mitglied unter Hervorhebung der Änderung übermittelt und das Mitglied nicht binnen einer Frist von einem Monat seit Zugang schriftlich widerspricht.

3.   Mitgliedschaft

3.1 Die Mitgliedschaft wird in der Regel auf unbestimmte Zeit abgeschlossen und beginnt zum 1. des dem Vertragsschluss folgenden Monats, sofern keine andere schriftliche Vereinbarung getroffen wurde.
3.2 Mitgliedschaften, für die eine Mindestlaufzeit vereinbart wird, verlängern sich nach Ablauf der vereinbarten Mindestlaufzeit auf unbestimmt Zeit, wenn sie nicht fristgemäß gekündigt werden (Pkt. 9).
3.3 Die Mitgliedschaft ist nicht auf andere Personen übertragbar.

4.   Mitgliedsbeitrag/Zahlungsweise

4.1 7K – Frauenfitness bietet als Zahlungsmöglichkeit die Teilnahme am SEPA Basislastschriftverfahren an. Hier werden die Beiträge jeweils am ersten Bank Tag eines Monats Ihrem Konto belastet. Bei anderen Zahlungsweisen sind unsere jeweiligen Bestimmungen zu erfragen und beachten.
4.2  Im Verzugsfall werden anfallende Mahnkosten berechnet.
4.3 Im Falle jeder mangels Deckung oder unberechtigtem Widerrufs nicht eingelösten oder zurückgereichten Lastschrift ist 7K – Frauenfitness berechtigt, die für die Bankrücklastschrift und die Bearbeitung entstehenden Kosten zu berechnen und diese mit der nächsten Lastschrift automatisch einzuziehen. Gerät das Mitglied mit den Zahlungen in Rückstand, die der Höhe nach den Betrag von 2 Monatsbeiträgen entsprechen, wird der für die gesamte Restlaufzeit noch offene Beitrag sofort fällig gestellt und die Zugangskarte des Mitglieds gesperrt. Die Geltendmachung von weiteren Schadenersatzansprüchen bleibt vorbehalten. Die gesamte Schuld ist nur dann fällig, wenn der Mitgliedsbeitrag unter Androhung des Terminverlustes und unter Setzung einer Nachfrist von mindestens zwei Wochen erfolglos gemahnt worden ist.
4.4 Die vereinbarte Vorabnutzungsgebühr und die Verwaltungsgebühr sind bei Abschluss des Vertrags fällig. Die Nichtzahlung dieser Gebühren entbindet das Mitglied nicht vom Vertrag.
4.5 Der monatliche Beitrag gilt, wie am Vertrag vereinbart, bei Mindestlaufzeitverträgen als fest vereinbart. Nach Ablauf der Mindestlaufzeit oder bei Verträgen auf unbestimmte Zeit kann der Beitrag durch 7K – Frauenfitness zu Beginn eines neuen Kalenderjahres mit einer Ankündigung von einem Monat geändert werden.

5.   Mitgliedsausweis

5.1 Nach Abschluss des Mitgliedschaftsvertrages stellt 7K – Frauenfitness einen Mitgliedsausweis (Zugangskarte) aus. Der Mitgliedsausweis verbleibt im Eigentum von 7K – Frauenfitness und ist nach Vertragsablauf an 7K – Frauenfitness herauszugeben. Der Mitgliedsausweis ist nicht übertragbar. Bei Missbrauch des Mitgliedsausweises behält sich 7K – Frauenfitness ein außerordentliches Kündigungsrecht vor.
5.2 Der Verlust oder die Zerstörung des Mitgliedsausweises ist 7K – Frauenfitness unverzüglich mitzuteilen.

6.   Kündigung

6.1 Die Mitgliedschaft ohne feste Laufzeit kann mit einer Kündigungsfrist von 1 Monat zum Monatsende gekündigt werden. Verträge mit anfänglich vereinbarter Mindestlaufzeit können mit einer Kündigungsfrist von 1 Monat zum Ende der Mindestlaufzeit bzw. zum Monatsende (in der Verlängerung) gekündigt werden.
6.2 Die Kündigung bedarf der Schriftform (inkl. Unterschrift des Mitglieds). Die Kündigung kann im Studio persönlich abgegeben oder geschickt werden. Für die Einhaltung der Frist ist die fristgemäße Abgabe oder Absendung maßgeblich.
6.3 Probezeit – innerhalb der ersten 14 Tage nach Vertragsabschluss kann die Mitgliedschaft schriftlich zum Ende des ersten Vertragsmonats gekündigt werden. Über die Gebühren für Verwaltung, Vorabnutzung sowie den ersten Monatsbeitrag hinaus entstehen dem Mitglied keine weiteren Kosten.

7.   Krankheit/Sportunfähigkeit/Ruhezeiten

7.1 Insgesamt können monatsweise, nach schriftlichem Antrag bei nachgewiesener Krankheit, Schwangerschaft oder berufsbedingter Abwesenheit bis zu maximal 4 Monate Ruhezeit gewährt werden. Wird eine Ruhezeit vereinbart, erfolgt dies nur monatsweise. Der Zeitraum der Ruhezeit schließt sich an die Laufzeit des Vertrages an. Innerhalb dieses Zeitraums kann keine weitere Ruhezeit gewährt werden, sofern bereits 4 Monate gewährt wurden. Anstatt einer Kündigungszeit von 1 Monat zum Ende der Vertragslaufzeit gilt für die Fälle einer gewährten Ruhezeit die Kündigungsfrist von 1 Monat zum Ende der an den Vertrag angehängten Ruhezeiten.
7.2 Der Antrag ist bei 7K – Frauenfitness spätestens 14 Tage vor geplantem Ruhezeitbeginn zu stellen. Ein Attest muss grundsätzliche spätestens 3 Wochen nach Beginn der Erkrankung/Sportunfähigkeit 7K – Frauenfitness im Original vorliegen. Eine rückwirkende Anerkennung bei verspäteter Vorlage des Nachweises erfolgt nicht.

8.   Änderungen der Öffnungszeiten

7K – Frauenfitness behält sich vor, die Öffnungszeiten des Studios in zumutbare Weise zu ändern. Dies gilt insbesondere in Bezug auf kurzfristige Schließungen für Reparatur- und Wartungsarbeiten. Das Mitglied hat insoweit keinen Anspruch auf eine Reduzierung der Mitgliedsbeiträge, da dies bereits in der Preiskalkulation zugunsten des Mitglieds berücksichtigt ist.

9.   Daten des Mitglieds

Änderungen der Mitgliedschaften, z.B. Wechsel des Wohnsitzes oder der Bankverbindung, sind unverzüglich 7K – Frauenfitness schriftlich mitzuteilen. Kosten für notwendige Gebühren bei Adressermittlungen bzw. Rücklastschriften trägt das Mitglied, wenn es seiner Mitteilungspflicht nicht nachgekommen ist.

10. Haftung

Die Haftung von 7K – Frauenfitness, auch für Folgeschäden, ist auf das gesetzliche Mindestmaß beschränkt. Für mitgebrachte Kleidung und sonstige Gegenstände, insbesondere Wertgegenstände und Geld, wird im Rahmen des gesetzlich Zulässigen keine Haftung übernommen.

11. Haus- und Benutzungsordnung

Das Mitglied erklärt sich durch seine Unterschrift auf dem Vertrag, von der Haus- und Benutzungsordnung Kenntnis genommen zu haben und bei abweichendem Mitbenutzer den Mitbenutzer auf die Haus- und Benutzungsordnung hinzuweisen. Insbesondere weist 7K – Frauenfitness darauf hin, dass das Training nicht in Straßenkleidung/Straßenschuhen und nur bei Verwendung eines Handtuches zulässig ist. Bei groben Verstößen gegen die Hausordnung durch das Mitglied oder den Mitbenutzer ist 7K – Frauenfitness berechtigt, die Mitgliedschaft fristlos zu kündigen.

12. Datenschutz und Vertraulichkeit

7K – Frauenfitness sichert seinen Mitgliedern zu, dass sämtliche personenbezogenen Daten (einschließlich der Gesundheits- und Fitnessdaten) streng vertraulich behandelt und ausschließlich zur Verwaltung und Abwicklung der Mitgliedschaftsverträge sowie zur Übermittlung neuer Angebote bzw. Neuigkeiten zu Trainings- und Ernährungsmöglichkeiten verwendet werden. Diese Daten werden weder entgeltlich noch unentgeltlich an Dritte weitergegeben. Das Mitglied kann auf Anfrage Auskunft über die bei 7K – Frauenfitness gespeicherten Daten erhalten und kostenfrei die Richtigstellung oder Löschung der Daten verlangen.

13. Schlussbestimmungen

13.1 Mündliche Abreden bestehen nicht. Änderungen oder Ergänzungen des Mitgliedschaftsvertrages bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform. Dies gilt auch für einen Verzicht auf dieses Schrifterfordernis.
13.2 Sollte eine Bestimmung des Mitgliedschaftsvertrages oder eine in Zukunft aufgenommene Bestimmung unwirksam oder undurchführbar sein oder werden, so berührt dies nicht die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen. Es gelten dann die gesetzlichen Bestimmungen.